Schulgleiter SG 38 Gummiseilstart-Tag in Nardt

Schulgleiter SG 38 Gummiseilstart-Tag in Nardt 2007


Am 06.05.2007 fand ein Gummiseilstart-Tag auf dem Flugplatz Nardt statt, veranstaltet durch den Aeroklub Hoyerswerda e.V. Insgesamt konnten 27 Gummiseilstarts ausgeführt werden, 8 Piloten flogen den Schulgleiter und 3 Piloten konnten ihre Gummiseilstart-Befähigung nachweisen. Außerdem wurden viele neue Gummihunde eingewiesen.
Alle Helfer, Piloten und Zuschauer hatten gemeinsam viel Spaß, also eine insgesamt überaus erfolgreiche Veranstaltung.

Foto: Hagen Jahn †
Schulgleiter SG 38 in Nardt mit Gummiseil Schulgleiter SG 38 in Nardt mit Gummiseil
Foto: Hagen Jahn †
Schulgleiter SG 38 in Nardt mit Gummiseil Schulgleiter SG 38 in Nardt mit Gummiseil
Foto: Hagen Jahn †


Rückblick auf den Gummiseilstart-Tag

Zögling

Der Gummiseilstart mit dem Schulgleiter ist eine authentische und traditionelle Startmöglichkeit, die leider immer mehr in Vergessenheit gerät. Zu Beginn des Segelfluges in Deutschland in den zwanziger Jahren erlebte der Gummiseilstart vor allem an Berghängen eine große Bedeutung. Alternative Schlepparten waren noch nicht üblich.
Auch beim Neuanfang des Segelfliegens in den fünfziger Jahren war der Gummiseilstart aufgrund mangelnder Schlepptechnik anfänglich weit verbreitet.

In Kürze wird es möglich sein, auch auf dem Flugplatz Nardt mit unserem Schulgleiter SG 38 wieder Gummiseilstarts auszuführen und diese Startart zu schulen. Dazu wird ein Gummiseil dauerhaft zur Verfügung stehen.

Ziel ist es, den Gummiseilstart in Sachsen wieder zu etablieren und zusammen mit dem Schulgleiter ein Stück Segelfluggeschichte am Leben zu erhalten. Dazu wurde am 6. Mai 2007 ein Gummiseilstart-Tag auf dem Flugplatz Nardt veranstaltet, beim dem diese Startart geübt wurde und einige neue Befähigungen durch die Piloten erworben wurden.

Das verwendete Gummiseil ist ca. 60m lang, 25mm im Durchmesser und ist V-oder Y-förmig montiert. Die Gummiseil-Startmannschaft besteht aus sogenannten Gummihunden. Ein Gummihund ist dabei eine Person der jeweils 8-14 köpfigen Mannschaft, die durch Muskelkraft ein V-förmig ausgelegtes Gummiseil über ca. 30m im Laufschritt spannt und auf diese Weise einen Start ermöglicht.

Die Schulung zum Gummiseilstart-Tag erfolgte noch in der Ebene, die Flugzeiten betrugen zwischen 1 und 5 Sekunden, an Flugweite konnte immerhin mehr als 50 Meter erzielt werden. Der traditionelle Start am Hang ist in Vorbereitung und findet wahrscheinlich im Herbst statt.

Zukünftig werden sicher Gummiseilstarts nicht nur in Nardt gemacht, sondern auch zu den Flugvorführungen bei den Flugplatzfesten in unserer Region zu beobachten sein.